Konzertreview #4_4

Placebo am 02.07.12 im Docks, Hamburg, © Diokhan

Sodele, nach einer Woche hab ichs nun auch geschafft, meine Erlebnisse vom vergangenen Montag in Worte zu fassen 😉 Der ganze Tag war wunderbar – deswegen fang ich einfach mal vorne an, mit dem erzählen 🙂

Am Montagmorgen gegen 11:30 Uhr traf ich am Docks ein, wo ich mich mit Black Eyed verabredet hatte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch gar nicht das Gefühl, am Abend nach einem Jahr wieder Placebo zu sehen, schließlich war ich erst am späten Sonntagabend von der Fusion wieder gekommen, was ja schon eine andere Nummer darstellt 😉
Jedenfalls haben Black Eyed und ich uns sofort gefunden, sie war mit Benny, ebenfalls aus dem Forum, bereits länger dort. Im Laufe des Vor- und Nachmittags trafen dann immer mehr Konzertbesucher ein, unter anderem Luzie. Das Warten gestaltete sich eigentlich recht angenehm, das Wetter spielte mit und die Leute um mich rum waren alle sehr nett und offen für kleine Unterhaltungen. Ein großes Manko allerdings waren die unglaublich unfreundlichen Arbeiter da beim Docks. Unter anderem eine Rothaarige (die sind ja eh immer ganz schlimm  😛 ), die keinerlei Hehl daraus gemacht hat, für wie bekloppt sie uns hält…aber naja, davon ließen wir uns die Freude nicht verderben.

Je näher der Einlass rückte, umso mehr füllte sich der Vorplatz vom Docks. Irgendwann trudelte auch Kashi ein, meine Begleitung 😉 und dann ging es los, wir konnten die Halle betreten. Der unglaublich schönen A-Klasse, die direkt im Eingang stand, warf ich nicht einen einzigen Blick zu, auch die A-Rock Mitarbeiter, die schon mit Snacks und Getränken bereit standen, ignorierte ich zuerst, schließlich ging es darum, einen guten Platz für die Show zu belegen 😉 Gott sei Dank gelang uns allen das ohne Probleme und das Warten auf Placebo ging aufs Neue los. Nach kurzer Wartezeit wurden uns erst Snacks (unter anderem suuuuuuper super leckere vegetarische Maultaschen, mjam!) in die erste Reihe serviert, später dann auch diese rötlichen Cocktails (Cosmopolitans waren das, oder?) und Wasser. Bier oder andere Getränke bekamen wir leider nicht.

Nach gefühlten 3 Jahren und 35868693 Miniburgern und Gemüsespießchen ging es dann schließlich los, ein Werbefilm von der neuen A-Klasse wurde gezeigt. Unfassbar nerviges Lichtgedönds, unterlegt mit Musik al a Skrillex, man will ja modern und jung rüberkommen *hust*, das Auto selbst und dazu auch Placebo wurden erst im späteren Teil der Werbung gezeigt. Und ja…dann irgendwann ging es los  🙂  Erst erklangen Töne von „Leeloo“, dann traten Brian, Steve und Stef zusammen mit Nick, Bill und Fiona auf die Bühne und legten mit „Kitty Litter“ los. Hach, wat war dat scheen! 😀

Brian stand direkt vor uns und ich ließ es mir natürlich nicht nehmen, wieder jedes Lied lautstark mitzusingen 😛 Trotzdem gelang es mir nicht hundertprozentig, mich in die Musik und die Show fallen zu lassen, vermutlich, weil es mir bekanntermaßen generell nicht so gut geht im Moment…das hat mich sowohl in der Situation, als auch im nachhinein, wirklich geärgert. Doch wie dem auch sei, Placebo konnten dafür nichts, das Konzert an sich war wie immer, wunderschön, kraftvoll, mitreißend und hat mir auch ein achtes Mal bewiesen, warum ich so bekloppt werde, wenn es um Placebo geht XD „I Know You Want To Stop“ fand ich live weitaus besser als in den Videos von Youtube und auch sonst gefiel mir die Setlist gut. Schade war nur, dass „In A Funk“ und vor allem „Without You I’m Nothing“ nicht dabei waren…aber da haben die Pariser wohl besonderes Glück mit gehabt 😉 Auch „Scared Of Girls“ hätt ich gern noch mal gehabt.

Der Eindruck, den Brian, Steve und Stef gemacht haben, war durchweg positiv. Brian sah gut aus, strahlte eine gewisse Freshness aus (XD), die ich letztes Jahr noch so ein bisschen vermisst habe und Steve brillierte hinter seinem neuen Schlagzeug. Die Outfits der drei sahen ja bekanntermaßen genau so aus, wie bei den vorherigen A-Rock Shows…auch hier gab es also nichts zu klagen. Viel gesagt wurde nichts, nur ein paar Mal das obligatorische „Thank you“ bzw. „Danke!“…und am Ende, nachdem alle sich verbeugten, sagte Brian noch irgendwas und hat ins Publikum gezeigt. Weiß zufällig jemand, was er sagte, und an wen das ging?^^

Als das Konzert dann vorbei war, bin ich erstmal mit Black Eyed aus der Halle raus, um Luft zu schnappen. Black Eyed hat sich dann recht bald verabschiedet und ich hab noch ein bisschen mit Kashi und Luzie geschnackt. Eine DJane legte Musik auf…an die ich mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern kann, aber so schlimm wird’s nicht gewesen sein xD Bald darauf bin ich dann auch Richtig Heimat gestartet, die Pflicht rief direkt am Dienstagmorgen.

Alles in allem kann ich nur meiner Vorfreude auf die Festivalsaison 2012 und meiner Freude darüber Ausdruck verleihen, an ein Ticket für dieses besondere Event gekommen zu sein. So ein kleines Konzert und das auch noch in meiner Heimatstadt – toll! 😀 Für die Konzerte im August wünsche ich mir eigentlich nichts mehr, außer, dass ich selbst es schaffe ein bisschen fitter und enthusiastischer zu sein. Placebo haben alles gut und richtig gemacht und so freue ich mich sehr, sie schon nächsten Monat wieder zu sehen.

Nicola

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Konzertreviews abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Konzertreview #4_4

  1. kitz schreibt:

    Danke für deinen Bericht. Ich finde es immer toll, wenn es jemandem gelingt seine Erlebnisse in Worte zu fassen. Besonders gefällt mir die Stelle wo du darüber schreibst dich ganz in die Musik und die Show fallen zu lassen. Find ich auch wunderschön ,funktioniert aber eben nicht immer 😦
    Lieben Gruß!
    P.S. Mich würde es auch interessieren was Brian noch gesagt hat. Vieleicht wollte er auch nur wissen ob noch welche von diesen leckeren Maultaschen übrig sind?!?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s