Konzertbericht #5_3 – München 2013

München, Olympiahalle (19.11.2013)

Laufe seit gestern nur noch ;D  rum und möchte euch daher gerne kurz meine Eindrücke vom Konzert gestern in München berichten.

Ich muss dazu sagen, dass ich ein Placebo-Frischling bin: Gestern war mein zweites Placebo-Konzert. Zuletzt habe ich sie 2009 auf Rock im Park gesehen und habe daher keinen wirklichen Vergleich.

Ich war ziemlich überrascht, als ich mit meinem besten Freund um kurz nach 2 zur Halle kam und nur sehr wenige Fans vorfand. Noch überraschter war ich allerdings, als ich auf meine Frage nach Nummern z.T. nur fragende Gesichter zu sehen bekam… ich glaub, ich werde alt, zu meiner „Fanhochzeit“ gabs sowas noch  ::) Hatte eigentlich auch vorgehabt, noch gemütlich auf dem Gelände essen zu gehen, aber das war ohne Nummern dann nicht mehr drin  ;D So war Warten angesagt… in mit der Zeit wirklich klirrender Kälte.

Von den Placebo-Fans war ich wirklich positiv „überrascht“ (Fans können da ja ein ganz spezielles Völkchen sein ^^), alle sehr nett und aufgeschlossen. Einige sind von wirklich weit hergekommen (Mexiko!) und verfolgen die ganze Tour der Band. Für euch sicher nichts Neues, aber ich fands schön, dieses alte „Fanfeeling“ mal wieder aufleben zu lassen. So waren die Stunden bis zum Einlass sehr amüsant und vergingen (fast) wie im Flug. Bis zum Schluss haben erstaunlich wenig Fans auf den Einlass gewartet. Es gab zwei Eingänge. Am Westeingang war wohl noch weniger los als an unserem. Wohl nicht üblich für Placebofans, wie ich gehört habe.

Der Einlass hätte für mich nicht besser verlaufen können, sodass wir einen Platz 1. Reihe Mitte ergattern konnten. Habe mich gefreut wie ein Honigkuchenpferd 😀 !

Sehr verwundert hat mich dann, wie schleppend sich die (zugegeben große) Halle „gefüllt“ hat… v.a. an Sitzplätzen sind eine große Menge frei geblieben.

Die Vorband „Toy“ war für mich persönlich – und ich glaube ich kann da auch für die Zuschauer in meinem weiteren Umfeld sprechen – furchtbar. Ich mag gar nicht über die Musik an sich urteilen…. Toy haben musikalisch sicher ihre Qualitäten. Doch leider hab ich von denen nicht viel hören können, denn es war einfach nur Lärm!! Einige um mich herum haben gesagt, so etwas hätten sie noch nie erlebt, jemand hat sich die Ohren zugehalten und mir hat der Security gnädigerweise Ohrstöpsel gegeben. Noch heute habe ich ein Brummen im rechten Ohr (das sich hoffentlich noch verflüchtigt): Der Bass war dermaßen übersteuert/aufgedreht (ich bin mir leider nicht sicher, wie man es nennt – aber es war verdammt LAUT!). Es war wirklich unangenehm zuzuhören bzw. zuhören zu müssen. Ich habe sogar überlegt, meinen Platz aufzugeben. So musste die Band leider in (zumindest in meinem Umfeld) lange Gesichter schauen (wenn sie denn durch die überlangen Ponys etwas haben sehen können ^^, der Gitarrist hat ohnehin nur auf seine Gitarre gestarrt). Was war ich froh, als ihr Auftritt vorbei war! Ich unterstützte wirklich gerne Newcomer-Bands… aber das war einfach nur unangenehm. Schade. Die Securities haben es glücklicherweise weitergegeben. Der Sound, insbesondere der Bass bei Placebo war dann um ein Vielfaches angenehmer  🙂 , sodass man das Konzert (ohne Ohrenstöpsel) genießen konnte. Mich würde sehr interessieren, ob es auch an anderen Stellen in der Halle so sehr aufgefallen ist, mit dem Bass bei Toy??

Um kurz nach 21 Uhr gings dann endlich los 🙂 Die Setlist wurde hier ja bereits gepostet, m.E. gab es da keine Abweichungen, aber bitte korrigiert mich, falls ich da falsch liege.

Die Band ist live fantastisch – muss ich euch ja eigentlich nicht sagen ;)! Brian hat eine wirklich wundervolle Stimme, eben nicht nur nachbearbeitet auf nem Tonträger wie so manche Interpreten, sondern eben auch live. Ich habe die Songs unheimlich genossen und mitgelebt.

Die Stimmung war um mich herum gut, wenn auch nicht viel mitgeklatscht etc. wurde. Ich hab mich immer mal umgesehen und da waren immer so einige gut dabei… v.a. bei uns in der Reihe rechts ein junger Mann, der dafür dann zum Schluss auch mit nem Drumstick belohnt wurde  ;D Hätte meines Erachtens noch mehr Stimmung sein können, aber mir fehlt da eben leider ein wenig der Vergleich, wie das sonst auf den Konzerten üblich ist und ich weiß auch nicht wirklich, wies im Rest der Halle so aussah?

Steve hat sich voll ins Zeug gehängt und auch Stefan und v.a. Brian haben die Songs m.E. sehr emotional vorgetragen. War wirklich schön, das so mitzuerleben.

Mir persönlich hat etwas mehr Bewegung auf der Bühne gefehlt. Ich brauche kein Show-Gedöhns (wobei ihre Show mit all den Lichteffekten und den Screens sehr stimmig war!), aber Brian stand fast durchgängig an seinem Platz, um spielen zu können. Verständlich. Aber ich hätte mir da eben ein wenig mehr Bewegung gewünscht… lockert ein wenig auf. Genauso wie Interaktionen mit dem Publikum. Stefan hat diesen „Welche Seite kann denn wohl am lautesten schreien-Wettkampf“ durchgeführt. Sie haben sich öfters – auf deutsch – bedankt, uns begrüßt und Stefan meinte zwischendrin, wir seien ein „lekker public“  ;D Ist das sein Standardspruch? Ich wurde vorher schon gewarnt, dass sie auf dieser Tour wohl recht wortkarg sind und eher ihre Songs runterspielen. Das Gefühl hatte ich nun nicht – vielleicht eben auch, weil ich von vornherein damit gerechnet habe. Ebensowenig hatte ich das Gefühl, dass sie schlecht gelaunt waren. Zugegeben – viel Lächeln habe ich nicht gesehen, aber ich hatte das Gefühl, dass sie selbst Freude am Konzert hatten.

Dieser Vorhang war natürlich auch ne Sache für sich. Da ich zuvor gehört hatte, dass Brian wohl recht allergisch auf Fotos etc. reagiert, dachte ich zunächst, das sei ein Fotoschutz ;)… und dieses Distanzgefühl hat er durchaus verstärkt. Mein Freund meinte, dadurch sei ein 3D-Effekt auf den Screens entstanden… habe ich so leider nicht erkennen können. Jemand anderes meinte, es sei wegen der Lichteffekte? Keine Ahnung… ich fands nicht so prall und hab mich jedes Mal gefreut, wenn er endlich wieder hochgezogen wurde (dachte erst, der bleibt jetzt für den Rest des Konzerts o.O).

Hab dann leider kein Plektrum o.a. ergattern können – also hab ich mir diese Teile danach selbst am Stand gegönnt lol… natürlich nicht das Gleiche, aber nichtsdestotrotz eine schöne Erinnerung an ein für mich fantastisches Konzert.

Wurden dann recht schnell aus der Halle gescheucht und sind noch kurz zum Tourbus getrottet. Draußen stand jemand mit Gitarre und hat Placebosongs performt… keine Ahnung, wer das war, aber klang wirklich klasse. Ich war dann so fertig… Füße taten weh, es war kalt… drum sind wir dann auch doch gleich zurück und heim gefahren. Vielleicht kann ja von euch jemand berichten, was ich am Bus verpasst habe (Autogramme etc.)? ;D

Ich bin gespannt, wie ihr das Konzert wahrgenommen habt. Für mich war es ein wirklich toller Tag und mit Sicherheit nicht das letzte Placebo-Konzert  😀 !

© Nayeela

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Konzertreviews abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s